Sommertreffen 2019: Aufwind für die Flugerprobung

Auch heuer fand wieder das Idaflieg Sommertreffen statt, jedoch dieses Jahr erstmalig im schönen Stendal. Dabei kamen etwa 30 – 50 Studenten aus den 10 deutschen Akafliegs zusammen. Ab dem 10. August gab es drei Wochen lang nur die Grundbedürfnisse eines Akafliegers: Schlafen, Essen und Flugerproben. Dadurch hat die Flugerprobung der Mü 31 wieder ordentlich Fahrt aufgenommen, und wir konnten folgende Punkte abhaken:

  • Fahrtmesserkalibrierung bis V_NE (285 km/h)
  • Flatterversuche bis V_D (316 km/h)
  • F-Schlepp-Erprobung
  • Bremsklappentest bei V_NE

Aufgrund des Wetters konnten wir nach den Bodentests die vorbereiteten Trudelversuche leider noch nicht durchführen. Dies werden wir in den nächsten Tagen in Königsdorf nachholen.

Neben der Mü 31 wurden auch die Flugzeuge der anderen Akafliegs fleißig erprobt:

  • AK8 aus Karlsruhe
  • D43 aus Darmstadt
  • B13e aus Berlin
  • FVA-29 aus Aachen

Auch die Leistungsvermessung einiger Serienflugzeuge stand auf dem Programm, so wurden Quintus M, Ventus 3, ASG 29 sowie die ASH 31 vermessen.

Als leistungsfähigste Maschine der Idaflieg war natürlich auch wieder unser Schlacro mit von der Partie, der kräftig eingesetzt wurde und nun zahlreiche Schlepps mehr absolviert hat.

Den Neulingen beim Sommertreffen bot sich die Möglichkeit, die Grundlagen des wissenschaftlichen Fliegens („Zachern“) zu erlernen, wobei wieder die Flugeigenschaften zahlreicher Muster ermittelt wurden.
 
Im Winter werden dann die Ergebnisse aus Flugerprobung, Flugleistungsvermessung und Sondermessprojekten präsentiert. Weitere Informationen zum Sommertreffen findet man im Blog der Idaflieg: (als Hyper-Link: https://idaflieg.de/?page_id=18)

Wir blicken auf ein erfolgreiches und aufregendes Sommertreffen zurück und freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Close Menu
en_US
de_DE en_US