Die Mü6 wurde 1931 von den Akafliegern Egon Scheibe und Viktor Urban entworfen. Mit dem Übungssegler sollte der damals neuartige Flugzeugschlepp erprobt werden. Deshalb sollte das Flugzeug leicht und robust sein und gute Flugeigenschaften haben. Es wurde als freitragender Hochdecker als Holz/Stoff-Konstruktion gebaut. Bis August 1934 wurden laut Flughandbuch etwa 23 Stunden auf dem Einsitzer geflogen. Darin scheint auch die Flugzeit eingerechnet zu sein, die Egon Scheibe 1933 für seinen 105km-Flug nach Regensburg mit der Mü6 benötigt hat.
Spannweite 14m
Flügelfläche 16,5m²
Streckung 10,9
Flächenbelastung 12,8 kg/m²
Profil Göttingen 549
Rüstgewicht 125 kp
Fluggewicht 210 kp
Sinkgeschwindigkeit 0,78m/s
Menü schließen
de_DE
en_US de_DE