Dieser Übungs-Doppelsitzer wurde 1940 in Ainring bei Salzburg eingeflogen. Er war eine Weiterentwicklung der erfolgreichen Mü 10 „Milan“ und mit Flügelklappen und Einziehfahrwerk ausgestattet. Da die Querruderwirkung dieses Doppelsitzers nahezu null war, wurden Kurven über das Schieberollmoment des großen Pendel-Seitenruders geflogen. Die Mü 15 war auch für Blindflug instrumentiert. Bis November 1941 absolvierte sie 45 Stunden, konnte dann aber aufgrund der Kriegssituation nicht weiter eingesetzt werden.

Spannweite 19 m
Flügelfläche
18,8 m²
Streckung
19,2
Flächenbelastung
24 kg/m²
Profil

Rüstgewicht
260 kg
Fluggewicht
450 kg
Sinkgeschwindigkeit
0,7 m/s (bei 72 km/h)
Menü schließen
de_DE
en_US de_DE