Wintertreffen Jan 2019

Am vergangenen Wochenende fand das jährliche Idaflieg-Wintertreffen statt. Dieses Jahr hatte die Akaflieg Braunschweig die Organisation übernommen und so sind wir am Freitagvormittag mit fünf Akafliegern aus München in den Norden gefahren. Das Wintertreffen dient vor allem dem Austausch der aktiven Akaflieger aus den Gruppen in ganz Deutschland. Neben den fachlichen Vorträgen spielt auch der persönliche Austausch untereinander eine wichtige Rolle und man hat die Gelegenheit, Freunde wiederzusehen und neue Kontakte zu knüpfen. Auch dieses Jahr war das Wintertreffen wieder eine größere Veranstaltung als im Vorjahr und insgesamt haben knapp 150 Flugzeugbegeisterte daran teilgenommen – Studierende, Ehemalige und Vertreter von Herstellern und Behörden. Aus allen Gruppen der Idaflieg waren Aktive angereist, um den Berichten über die Projektfortschritte zu lauschen sowie sich dazwischen und danach auch untereinander im persönlichen Kontakt auszutauschen.

Wir Akaflieger aus München hatten insgesamt vier Vorträge vorbereitet zu den Themen LuFo-Projekt, Stand der Dinge, Flugerprobung Mü 31 und dem Sondermessprojekt am Sommertreffen zu Windmessung. Zusätzlich zu den Vorträgen aus den Gruppen fand die jährliche Hauptversammlung der Idaflieg statt, wobei auch Neuwahlen durchgeführt wurden, da die aktuellen Vorstandsmitglieder aus Stuttgart ihre Tätigkeit gerne abgeben wollten. Der neue Präsident der Idaflieg ist nun Kai „Kika“ aus Karlsruhe, welcher von zwei seiner Kollegen unterstützt wird. Herzlichen Glückwunsch zur Wahl und viel Erfolg für das kommende Jahr! Außerdem wurden das Team der AeroDelft und die Akaflieg Madrid als korrespondierende Gruppen aufgenommen. Vielen Dank an die Akaflieg Braunschweig für die gute Organisation dieser sehr gelungenen Großveranstaltung! Außerdem freuen wir uns auf die kommenden Idaflieg-Veranstaltungen in diesem Jahr, um unsere Kollegen aus ganz Deutschland wieder zu treffen.

Menü schließen
de_DE
en_US de_DE