Bericht aus der Werkstatt

Werkstatt1

Seit dem letzten Bericht aus der Werkstatt sind wieder viele Dinge an der Mü 31 vorwärts gebracht worden. Mittlerweile ist die Steuerungsübergabe mit Hilfe der Torsionsanschlüsse fertig gestellt, sodass man im aufgerüsteten Zustand vom Cockpit aus nun neben dem Fahrwerk auch die Steuerelemente im Flügel betätigen kann. Ansonsten wurde auch an den Seitenverkleidungen weiter gearbeitet. Momentan werden die Steuerstangen auf die richtige Länge gebracht und mit Gabelköpfen versehen, über welche die Steuerkräfte in die Gelenke eingebracht werden.

Werkstatt4

Bearbeiten der Seitenverkleidungen

Seit dem letzten Bericht aus der Werkstatt sind wieder viele Dinge an der Mü 31 vorwärts gebracht worden. Mittlerweile ist die Steuerungsübergabe mit Hilfe der Torsionsanschlüsse fertig gestellt, sodass man im aufgerüsteten Zustand vom Cockpit aus nun neben dem Fahrwerk auch die Steuerelemente im Flügel betätigen kann. Ansonsten wurde auch an den Seitenverkleidungen weiter gearbeitet. Momentan werden die Steuerstangen auf die richtige Länge gebracht und mit Gabelköpfen versehen, über welche die Steuerkräfte in die Gelenke eingebracht werden. Außerdem mussten einige Löcher in den Hauptspant eingebracht werden, damit die Steuerstangen durchgeführt werden können.

Werkstatt5

Querboden und Torsionsrohre zur Steuerungsübergabe zwischen Rumpf und Flügel

Werkstatt2

Blick aus dem Cockpit Richtung Fahrwerkskasten

Außerdem sind wir eine andere wichtige Baustelle angegangen – unseren Anhänger für die Mü 31. Beim Anpassen des Hängers wurde der Baldachin am Mittelflügel nicht berücksichtigt, weil er damals nicht angeklebt war. Mit Baldachin jedoch hätte der Mittelflügel nicht mehr in den Hänger gepasst. Deswegen haben wir eine Modifikation der Wagen vorgenommen, auf welchen der Mittelflügel in den Hänger geschoben und während des Transportes gelagert wird.

Parallel dazu wird ein Hallenkuller für die Mü 31 konstruiert, welcher voraussichtlich in den nächsten Wochen gebaut wird, denn das Material dafür liegt mittlerweile auch bereit.

Werkstatt3

Die Mü 31 bei den Semestereinführungstagen vor der Fakultät für Maschinenwesen

Nicht zu vergessen ist natürlich, dass mit Semesterbeginn viele neue Anwärter bei uns in der Werkstatt anzutreffen sind. So haben wir in den letzten Wochen viele interessierte Studenten in unsere Maschinen und sonstige Ausrüstung eingewiesen. Teilweise übernehmen sie sogar schon kleine eigenständige Projekte.

Werkstatt1

Viel Betrieb in der Werkstatt

Mit dem Einhallen am letzten Wochenende hat auch die Winterwartung begonnen: Momentan steht unsere LS 4 „AR“ in der Werkstatt und wird gewartet. Über den Sommer haben sich kleine Kratzer und Lackschäden angesammelt, die nun ausgebessert werden.

Menü schließen
de_DE
en_US de_DE