Forschung an Sicherheitscockpits für Kleinflugzeuge

Projektziel

Ziel des Forschungsvorhabens Crash-Cockpit (CraCpit) ist es, ein besseres Verständnis des Crashvorganges bei Faserverbundwerkstoffen zu schaffen, um in Zukunft innovative Luftfahrzeugstrukturen optimal auf Crashlasten auslegen zu können. Durch die Verwendung belastungsgerechter Strukturen kann das Gewicht von Luftfahrzeugen gesenkt werden, wodurch das Forschungsvorhaben einen Beitrag zu den Zielen der umweltfreundlichen und leistungsfähigen Luftfahrt leistet. Mithilfe der zu erarbeitenden Methode zur Vorhersage des Crashverhaltens sollen zudem neue Zulassungsverfahren entwickelt werden. Themenschwerpunkte des Projektes sind unter anderem fasergerechte Bauweisen und die Entwicklung numerischer Auslegungstools zur Simulation komplexer Flugzeugstrukturen.

Teilaspekte

- Entwicklung effizienter und zuverlässiger Zulassungsverfahren zur Erhöhung der Crashsicherheit
- Erstellung und Validierung eines Materialmodells für dynamisches Werkstoffverhalten
- Erweiterung der Kompetenzen der Akaflieg München zur Entwicklung von Flugzeugstrukturen sowie zur Durchführung von Strukturversuchen

Projektpartner

Akaflieg München e.V.

Akaflieg Hannover e.V.

Technische Universität München
Lehrstuhl für Carbon Composites

Leibniz-Universität Hannover
Institut für Statik und Dynamik

Laufende Arbeiten

München:

  • Befähigung von Simulationsmodellen zur Abbildung von Faserverbundwerkstoffen, Klebstoffen und Schäumen in der hochdynamischen Untersuchung von Flugzeugstrukturen
  • Recherche zur biomechanischen Belastbarkeit eines Menschen und Ableitung von Grenzwerten zur Definition eines Crashlastfalls an einer Rumpfstruktur
  • Auslegung und Konstruktion der Rumpfstruktur eines Segelflugzeugs
  • Untersuchung von Materialproben zur Bestimmung von Fertigungsqualität und Reproduzierbarkeit

 

Hannover:

  • CAD Scan, Flächenrückführung und Erstellung eines parametrischen CAD Modells des Demonstrators
  • Untersuchung einer unter Sicherheitsaspekten angefertigten Unfallstatistik zur Bestimmung der krit. Lastfälle
  • Konstruktive Lösungsvorschläge für Nachrüstlösungen mit hoher Crashsicherheit
  • Simulation mit herkömmlichen FEM Solvern zur Verifikation und Auslegung
Menü schließen
de_DE
en_US de_DE