Akaflieg München auf der ILA 2016

Veröffentlichungsdatum

Ausw12

Viele Flugzeuge rollten ganz nah am Idaflieg-Stand vorbei - hier ein A330 MRTT

Vor zwei Wochen fand in Berlin wieder die Internationale Luft- und Raumfahrt-Ausstellung (ILA) statt und auch dieses Mal war die Akaflieg München wieder vertreten. Am Stand der Idaflieg konnten Besucher neben Prototypen der anderen Akafliegs auch den Schlacro und unsere neue Mü 31 bestaunen. Es war der erste ILA Auftritt der Mü 31, die sich noch in der Fertigstellung befindet. Hier hatten wir Gelegenheit interessierten Besuchern unseren Baufortschritt zu präsentieren. Im Gegensatz dazu ist der Schlacro schon zum fünften Mal mit dabei und war neben dem statischen Display auch noch jeden Tag in der Flugshow zu sehen. Von unserem Sponsor, der Firma Intec, wurden wir wieder großzügig mit Jacken und T-Shirts in strahlendem Schlacro-Gelb ausgestattet.

Letzte Vorbereitungen

Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA in Berlin fand dieses Jahr vom 1. bis 4. Juni statt. Als Akaflieg München wollten wir sowohl die Mü 31 ausstellen als auch die Mü 30 Schlacro im Flying Display mit Kunstflug vorführen.

Ausw01

Einbau der Seitenrudersteuerung

Davor konnten wir noch einige Dinge an unserer Mü 31 erledigen. In einer Arbeitsaktion am Sonntag vorher haben wir kurzfristig noch die Seitenruderansteuerung eingebaut. Jetzt können zum ersten Mal alle Steuerflächen aus dem Cockpit bedient werden! Nebenbei sind noch einige kleine Details bearbeitet worden. Nachdem wir das Flugzeug abschließend geputzt und zur Probe aufgerüstet hatten, wurde es in den Hänger gepackt und abfahrbereit gemacht.

Ausw02

Auch der Hänger wurde geputzt und glänzt jetzt wieder

Anfahrt und Aufbau

Wie in den vergangenen Jahren auch, sollte auch auf dieser ILA der Schlacro im Flying Display fliegen. Die Schlacro-Crew bestand aus dem Piloten Peter „Spam“ Grohe mit seinem Helferteam. Die Überführung nach Berlin sowie wieder zurück nach Königsdorf durfte der Nachwuchspilot Julius „Antares“ Hoffelner durchführen, der seit kurzer Zeit auch die Lizenz zum Motorkunstflug hält. Das Mü 31-Team, welches durchgehend am Idaflieg-Stand für Interessenten bereitstand, setzte sich aus einigen Junggrupplern und vielen Anwärtern zusammen, die sich besonders für die Messetätigkeiten interessierten

Ausw03

Die Mü 31 ist auf dem Messegelände angekommen - im Hintergrund die B747 von Iron Maiden

Morgens um 10 Uhr war am Dienstag Idaflieg-Briefing für den Standaufbau. Zu klären war, welche Akaflieg wo wie viel Platz bekommt, um ihre Exponate auszustellen. Während einige von uns die Mü 31 aufbauten, um eine gute Aufstellposition zu finden, halfen andere beim Errichten des Idaflieg-Zeltes und der Einrichtung, die für die Messe benötigt wird.

Der Idaflieg-Vorstand hatte für eine Übernachtungsgelegenheit in einer Jugendherberge am Wannsee für alle Akaflieger gesorgt, welche abends als Treffpunkt für Idaflieg-weite Unternehmungen diente.

Erster Tag

Ausw04

Mü 30 Schlacro und Mü 31 aufgebaut am Idaflieg-Stand

Am ersten Fachbesuchertag der Messe war das Wetter durchwachsen – so sollte es auch den Rest der Woche bleiben. Morgens wurden die Mü 31 und der Stand in leichtem Regen aufgebaut, erst am Nachmittag kam die Sonne zum Vorschein und sorgte für Licht und Wärme. Daher war der Andrang auf der Messe nicht allzu groß und wir konnten allen Interessierten ausführlich unsere Exponate zeigen.

Ausw05

Gruppenbild aller Idaflieger (Quelle: Idaflieg e.V.)

Auch viele der anderen Akafliegs hatten Ausstellungsstücke und Informationen über ihre aktuellen Projekte mitgebracht. So waren unter anderem die sich in der Flugerprobung befindliche D-43 aus Darmstadt, ein Side-by-Side Doppelsitzer und das 1:2-Modell der AK X aus Karlsruhe zu sehen, welche ein Nurflügler ist.

Zweiter Tag

Ausw06

Mü 30 Schlacro präsentiert am Idaflieg-Stand

Das Wetter verhielt sich am zweiten Fachbesuchertag umgekehrt wie am ersten: morgens wurde bei schönstem Sonnenschein aufgebaut, wodurch den ganzen Tag über viele Besucher an den Stand kamen, um sich die Tätigkeiten und Projekte der einzelnen Akafliegs anzusehen.

Der Schlacro war täglich im Flying Display zu sehen – zwischen Vorführungen der Bundeswehr und Flugzeugen wie A350 durfte Spam zeigen, was mit Mü 30 als Kunstflugzeug möglich ist.

Ausw07

Die Crew bereitet den Schlacro für das Flying Display vor

Während immer einige von uns am Stand blieben, nutzten andere die Zeit um über die Messe zu schlendern und sich die ausgestellten Flugzeuge und Hubschrauber anzuschauen. Die besonders interessanten Luftfahrzeuge im Static und Flying Display waren dieses Jahr unter anderem der A350 XWB, diverse A400M und der speziell für das DLR gebaute Discus 2c „DLR“, welcher zurzeit mit einem Autopilotensystem für einfachere Flugleistungsvermessung ausgestattet wird. Zu den Highlights in diesem Jahr gehörten aber auch die weltbekannte Patrouille Suisse, der A380 der Airline Emirates und die B747 von Iron Maiden – die Band ist zurzeit in ihrem eigenen Flugzeug auf Welttournee und hatte zur Zeit der Messe ein Konzert in Berlin.

Dritter und vierter Tag

Während der letzten beiden Tage ist die Messe für alle Besucher geöffnet. Der Besucherandrang auch an unserem Stand nahm daher deutlich zu. Vielen von Flugzeugen begeisterten Menschen durften wir unsere Projekte vorstellen und es entwickelten sich viele interessante und inspirierende Gespräche.

Ausw08

Auch der Pilot Spam bereitet sich auf den Flug vor

Ausw09

Dann startet der Schlacro zur Vorführung…

Ausw10 x

... und zeigt sehr schönen Kunstflug

Insgesamt verlief die ILA sehr gut für uns. Wir konnten unsere Prototypen, unsere Tätigkeiten und uns selber ausführlich präsentieren und viele populäre Flugzeuge. Die ILA bietet uns auch jedes Mal die Möglichkeit, manche unserer uns unterstützenden Firmen zu besuchen als auch potentielle Sponsoren zu finden. Auch in dieser Hinsicht war die Messe dieses Jahr ein Erfolg.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle unsere Sponsoren, insbesondere die Firma Intec. Ebenso herzlich bedanken möchten wir uns bei allen hilfsbereiten Koordinatoren vor Ort, den Idaflieg-Vorstand, der die Organisation des Messestandes und für die Übernachtung übernommen hatte, sowie alle Personen, die einen wunderbar reibungslosen Ablauf ermöglicht haben!

Ausw11

Die Mü 30 Schlacro vor der typischen ILA-Kulisse

Buy cheap web hosting service where fatcow web hosting review will give you advices and please read bluehost review for more hosting information.
Free Joomla Templates designed by Web Hosting Top