Der Bedarf eines weiteren Übungs-Segelflugzeuges zur Ausbildung der steigenden Zahl neuer Akaflieg-Mitglieder führte 1927 zu Konstruktion und Bau des Mü4 ‘München’. Der Gleiter hatte problemlose Flugeigenschaften und war außerdem leicht zu warten und zu reparieren. Trotzdem waren Thermikflüge möglich, und so diente die Mü4 zur Geländeerkundung im Voralpenland in der Gegend um Rosenheim.
Spannweite 12,14m
Flügelfläche
17m²
Streckung
8,6
Flächenbelastung
10,9 kg/m²
Profil
Göttingen 549
Rüstgewicht
105 kp
Fluggewicht
185 kp
Sinkgeschwindigkeit
-
Menü schließen
de_DE
en_US de_DE