• Flugversuche zur Wölbklappenautomatik mit der Mü28

    Flugversuche zur Wölbklappenautomatik mit der Mü28

    Samstag, 03. Oktober 2015 15:22
  • Windkanalversuche mit dem Mü 32-Profil

    Windkanalversuche mit dem Mü 32-Profil

    Montag, 13. Oktober 2014 09:24
  • Windkanalmodell des Tragflügelprofils für die Mü 32 „Reißmeister“

    Windkanalmodell des Tragflügelprofils für die Mü 32 „Reißmeister“

    Montag, 01. September 2014 20:27
  • Akaflieg München auf dem  Idaflieg Sommertreffen 2014

    Akaflieg München auf dem Idaflieg Sommertreffen 2014

    Dienstag, 19. August 2014 13:53
  • Vortrag beim Forum Munich Aerospace - Mü 32

    Vortrag beim Forum Munich Aerospace - Mü 32 "Reißmeister"

    Freitag, 30. Mai 2014 17:40

Mü 32 Reißmeister

Der Reißmeister wird als Segelkunstflugzeug der Wettbewerbsklasse Unlimited ausgelegt. Deswegen wird besonders darauf geachtet, dass das Abreißverhalten auf gerissene Figuren optimiert wird. Gleichzeitig muss sich der Strömungsabriss aber für den Piloten ankündigen, damit er nicht ungewollt beispielsweise im Landeanflug vorkommt. Außerdem sollen die Vorteile, die die Mü 28 durch ihr symmetrisches Profil und die Wölbklappenautomatik bietet, für den Neuentwurf übernommen werden.

Stand der Dinge:

Im Flugversuch wurde das Abreißverhalten der bestehenden Segelkunstflugzeuge Swift, Fox und Mü 28 untersucht.
Ein neues Profil wurde entworfen und im Stuttgarter Laminarwindkanal vermessen. Es erfüllt die Bedingungen, die wir an das Abreißverhalten gestellt haben. 

Ein erstes Gesamtkonzept mit Tragflügel-, Leitwerks und Rumpfgeometrie wurde bereits ausgearbeitet. Der Tragflügel wurde in Hinblick auf Manöver-Beherrschbarkeit, Sichtbarkeit und Effizienz ausgelegt. Der Rückenflug soll durch das symmetrische Tragflügelprofil in Kombination mit der Wölbklappenautomatik und einem Einstellwinkel von 0 Grad zur Rumpfachse optimiert werden. 

Um die Projektdauer zu verkürzen soll ein Serienrumpf übernommen werden. Nach einem Bewertungssystem wurde bereits ein optimaler Rumpf ausgewählt, der insbesondere ausreichend Platz für Pilot und Bedienelemente bietet. Für eine zuverlässige Bewertung der Fluglage wird im Gesamtkonzept Wert auf gerade Kanten und Symmetrien gelegt. Der ausgewählte Rumpf hat bereits eine relativ gerade Rumpfröhre, weswegen nur geringe Anpassungen notwendig sein werden. 

Für das Leitwerk wurde eine Normalanordnung gewählt, um die Kräfte auf die Rumpfröhre gering zu halten und die Montage zu erleichtern. Aerodynamische Effizienz und die Beherrschbarkeit im Trudelfall sollen somit erhöht werden. Die Verbindung von kurzen Hebelarmen mit großen Leitwerksflächen und üppigen Rudertiefen soll ein agiles und präzises Flugverhalten ermöglichen. 

Laufende Arbeiten:

Lastannahmen

Flugdynamische Überprüfung des Gesamtkonzepts

Überprüfung der Realisierbarkeit des Gesamtkonzepts mit dem ausgewählten Rumpf

Adaption einer Wölbklappenautomatik

Buy cheap web hosting service where fatcow web hosting review will give you advices and please read bluehost review for more hosting information.
Free Joomla Templates designed by Web Hosting Top